Neuigkeiten
05.10.2015, 00:13 Uhr
Wegweisend
31. Bundesdelegiertentag der Frauen Union Deutschlands

Die Frauen Union Deutschlands kam Ende September zu ihrem 31. Bundesdelegiertentag in Kassel zusammen. Die Frauen Union im Kreis Mettmann entsandte Ulla Greve-Tegeler (Hilden) und Melanie Meyer (Ratingen) als Deleierte.

Mit der Antragsberatung und der Diskussion über „Meine CDU 2017“ wurde sich aktiv für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Frauen Union und unserer Mutterpartei der CDU eingebracht. Im Mittelpunkt stand jedoch der Leitantrag „Lohngerechtigkeit jetzt“, mit dem die Frauen Union sin in der öffentlichen wie in der innerparteilichen Debatte für die Abschaffung von geschlechtsbedingten Ungerechtigkeiten im Berufsleben positioniert.Im Fokus standen darüber hinaus Neuwahlen des Bundesvorstandes.


Die Frauen Union Bergisches Land mit Giesela Manderla MdB

Den Neuwahlen gebührte in diesem Jahr ganz besondere Aufmerksamkeit: Denn die langjährige Bundesvorsitzende Maria Böhmer hatte erklärt, nach nunmehr 14 Jahren an der Spitze der Vereinigung nicht erneut zu kandidieren. Dr. Annette Koewius, Kreisvorsitzende: „Ihr Kernthema war seit 1985 die Verbesserung der Anerkennung der Kindererziehungszeiten in der Rente – 2013 kam die sogenannte Mütterrente! Für ihre großartige Arbeit bedanke ich mich herzlich!“

Den Staffelstab übergab Böhmer die Parlamentarische Staatssekretärin Annette Widmann-Mauz MdB,  die mit einem überzeugenden Ergebnis von 93,2 Prozent als neue Chefin an der Spitze der mit 120.000 Mitgliedern stärksten Vereinigung der CDU steht. In Anwesenheit der Ehrenvorsitzenden Rita Süssmuth wählten die Delegierten Maria Böhmer zur weiteren Ehrenvorsitzenden. Zu ihren fünf Stellvertreterinnen wurden Annegret Kramp-Karrenbauer (96,5), Carla Neisse-Hommelsheim aus NRW (85,9 %), Ingrid Petzhold (76,8), Hedi Thelen (73,2) und Marita Meyer-Kainer (57,8) gewählt.

„Wenn die Frauen Union ihre Position halten und – besser noch –weiter ausbauen will, müssen wir neue Mitglieder werben, insbesondere junge Frauen für uns gewinnen“, hob Annette Widmann-Mauz in ihrer Rede vor den 400 Delegierten hervor. Die Vorsitzende gab das Ziel aus: „1 Prozent mehr Frauen pro Jahr!“ Das sei eine Riesenherausforderung, nicht nur für die Frauen Union, sondern für die gesamte CDU. Das müsse überall Chefsache sein!

Unter den 20 Beisitzerinnen sind aus Nordrhein-Westfalen: Sonja Fucken-Kurzawa (Bezirk Niederrhein), Elke Müller(Bezirk Münsterland), Sylvia Pantel MdB (Bezirk Bergisches Land), Dr.Patricia Peill (Bezirk Aachen) und Bianca Seeger (Bezirk Ruhrgebiet).

Resümee der beiden Delegierten: Es sei ein erfolgreicher Bundesdelegiertentag gewesen, der zeigt, dass Frauen viel bewegen können, wenn sie sich zusammen tun.